Was macht Speakly so besonders?



In der Welt des Sprachenlernens ist Speakly eine einzigartige Applikation, da es eine einzigartige Methodologie verwendet, die von den beiden Polyglotten Ott Ojamets und Ingel Keskpaik - den beiden Mitbegründern von Speakly - kreiert wurde.


Ott und Ingel sprechen sieben bzw. acht Sprachen. Im Jahre 2018 begannen sie mit der Entwicklung von Speakly mithilfe eines talentierten Entwicklerteams und Sprachspezialisten.


Der Speakly-Ansatz führt jedoch noch viel weiter zurück. Es basiert auf die originelle Lernmethodologie, die Ott in 2012 veröffentlicht hat. Um mehr über die Entstehungsgeschichte von Speakly zu erfahren, siehe diesen Blogartikel.


Also, wie funktioniert die einzigartige Speakly-Methodologie?


Es ist im Grunde genommen ziemlich simpel. Die Speakly-Methodologie besteht aus einer sehr einfachen Idee: Um schnellere Ergebnisse zu erzielen, muss man die relevantesten Themen in der Reihenfolge ihrer Wichtigkeit lernen.


Hört sich doch logisch an, oder? 👌


Lass uns dies anhand eines Beispiels betrachten. Stell dir vor, wir nehmen die gesamten Gespräche der letzten zehn Jahre, die in Paris gesprochen wurden, geben diese alle in einen Computer ein und bitten den Computer zu analysieren, welche Wörter und Sätze im Alltag der Franzosen am relevantesten waren.


Nach dem Erstellen dieser Liste wissen wir, was gelernt werden muss, damit wir unsere Sprachkenntnisse viel schneller als üblich stärken können. Und wir könnten uns sicher sein, dass jedes gelernte Wort uns optimal dabei hilft, unsere Sprachfähigkeiten zu verbessern. 😉


Fünf Jahre Forschung


Das ist genau das, was Speakly macht. Doch wir haben nicht nur Millionen von Databits analysiert, sondern darüber hinaus haben wir auch die Sprachmuster und Gespräche von mehr als 3.500 Menschen im Laufe von fünf Jahren analysiert.


Das Ergebnis: Wir haben riesige und wertvolle Datenmengen und Erkenntnisse gesammelt, auf die Speaklys aktueller Erfolg beruht. Wir können praktisch garantieren, dass diejenigen, die mit Speakly bei null anfangen, im Durchschnitt in nur wenigen Monaten (3,5 Monate) solide Sprachkenntnisse erreichen. Dieser Erfolg ist das Ergebnis eines rigorosen wissenschaftlichen Verfahrens.


Wie können wir uns so sicher sein, welche Wörter und Sätze wirklich nützlich sind? 😎


In einfachen Worten: Wir haben während unserer jahrelangen Forschungen festgestellt, dass man beim Lernen der 4.000 relevantesten Wörter einer Sprache in der Lage ist, fast alle Alltagssituationen zu meistern.


Neue Wege des Sprachenlernens



Dies hört sich vielleicht merkwürdig an, denn das Lernen einer Fremdsprache schien vielleicht immer ein gigantisches Ziel zu sein, das jahrelanges Lernen erfordert. Wenn wir uns aber die wissenschaftlichen Daten genauer ansehen, ist in Wirklichkeit das Gegenteil der Fall.


Was wir bei unseren Forschungen herausgefunden haben, ist ziemlich erstaunlich.


  • Wenn du die wichtigsten 300 Wörter einer Fremdsprache kennst, erhältst du ein Vokabular, das für rund 42 % der Alltagssituationen nützlich ist.

  • Wenn du 1.200 Wörter kennst, klettert diese Prozentzahl auf 72 %.

  • Und wenn du die 4.000 relevantesten Wörter einer Sprache lernst, erhältst du das notwendige Vokabular für praktisch alle Art von Situationen. 🚀


Du musst nicht so viele Wörter kennen, wie du glaubst, um eine Sprache sprechen zu können


Wenn du eine Sprache aus dieser Perspektive betrachtest, wirst du entdecken, dass das Lernen nicht schwierig ist und es auch nicht mehrere Jahre dauern muss, bis du die Sprache meistern kannst.


Du fragst dich vielleicht, wo all die anderen Wörter bleiben? Die Antwort ist einfach: Wenn du die 4.000 wichtigsten Wörter einer Sprache kennst, dann kannst du durch Gespräche und Zusammenhänge am effektivsten neues Vokabular lernen. Um mehr darüber zu erfahren, warum Speakly dir exakt 4.000 Wörter der Sprache beibringt und nicht mehr, lies diesen Blogartikel.


All dies unterscheidet sich stark von den traditionellen Methoden und anderen Apps zum Sprachenlernen, die Wörter anhand von Themen lehren und dadurch langsamere Ergebnisse erzielen.


Die Grundidee von Speakly ist es also, die relevantesten Wörter und Sätze der jeweiligen Sprache zu lernen, und zwar in der Reihenfolge ihrer Wichtigkeit. Doch das ist nicht das Einzige, was Speakly besonders macht. ☝️


Eine Sprache auf ganzheitliche Weise lernen


Darüber hinaus zeichnet sich Speakly dadurch aus, dass es dir eine Sprache auf ganzheitliche Weise beibringt - so wie du auch deine Muttersprache gelernt hast - ganz natürlich, durch Zusammenhänge. Daher wirst du feststellen, dass Speakly dir gleich zu Beginn deines Sprachkurses alle Formen der Sprache beibringt: Vokabular, Schreiben, Hören, Sprechen und Leseverständnis.


Speaklys Algorithmen weisen dir auf deinem Weg des Sprachenlernens die Richtung. Sie beobachten deine Aktionen, während du lernst, um deinen Lernprozess so anzupassen, dass dieser auf deinen persönlichen Lernstil und Gedächtnis zugeschnitten ist.


Fazit


Speakly ist in der Welt des Sprachenlernens einzigartig, da es beim Sprachenlernen eine originelle, wissenschaftsbasierte Methodologie verwendet - praktisch das Pareto-Prinzip (alias die 80/20 Regel). Mit dieser Methode kannst du dir sicher sein, dass du nichts Irrelevantes lernst und dass jede Minute, die du ins Lernen mit Speakly investierst, echte Ergebnisse liefern wird. 🤘



44 views0 comments

Recent Posts

See All